„Ich bin ich selbst und sonst keiner!“ Die Konstellationen im April symbolisieren den Drang in jedem von uns, unser schöpferisches Wesen zu individualisieren und der Mensch zu sein (oder zu werden) der wir wirklich sind. Alle Zeichen stehen auf Umschwung, Zufall & Überraschung. Entsprechend könnten sich die Ereignisse teilweise überstürzen und es ist mit unvorhergesehenen Wendungen zu rechnen. Es braucht jetzt relativ wenig Regeln, Verträge, Rahmenbedingungen und Ähnliches, bis wir uns eingeengt fühlen und unser innerer Rebell sich meldet. Am besten, wir gestalten unseren Alltag so, dass wir mehr Freiraum haben, selbstständiger arbeiten oder neue Ideen ausprobieren können. Eine innere Unruhe lässt uns auf der Suche sein und ist der Antrieb für neue Erfahrungen und mehr Selbsterkenntnis. Eine weitere Möglichkeit bieten Kontakte mit Menschen, die geistige Anregung in unser Leben bringen, die Individualisten sind und sich nicht an die vorhandenen Normen halten. (ex. 14.4.)

Ambitionen im Rahmen der gegeben Möglichkeiten halten

Da dies eine Zeit der Extreme ist, könnten Einzelne nur eine Haaresbreite von einem größerem Risiko entfernt sein. Das dürfte vor allem Geborene mit wichtigen Stellungen in der zweiten Dekade Widder, Krebs, Waage & Steinbock betreffen. Obwohl unser Selbstvertrauen jetzt vieles ermöglicht, sind uns mit dem Jupiter/Pluto Quadrat doch Grenzen gesetzt. Es ist ratsam, nicht in einer euphorischen Stimmung Dinge verwirklichen zu wollen, zu denen uns ganz einfach die nötigen Kenntnisse und/oder Fähigkeiten fehlen. Wenn sich unsere Ambitionen im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten halten und wir unsere Kräfte sinnvoll einsetzen, können wir unsere Ideale zu einem beachtlichen Teil verwirklichen. Je mehr wir nicht nur nach persönlichen Zielen streben, sondern diese zum Wohle der Allgemeinheit ausrichten, desto größer ist die Aussicht auf Erfolg. (ex. 7. bis 9. 4. ).

Beziehungskisten & Finanzen aufräumen

Alles, was in einer privaten oder beruflichen Partnerschaft und in Sachen Finanzen „faul“ ist, dürfte diesen Monat beginnen zu drücken und zu stören (ex. 8. bis 21.). Es ist Zeit, „Beziehungskisten“ aufzuräumen und finanzielle Angelegenheiten zu regeln Für bestehende Partnerschaften könnte das auch eine unangenehme, dafür aber sehr reinigende Periode sein, aus der beide Partner „geläutert“ hervorgehen können. Wenn wir bisher für das eigene (Er)Leben die Verantwortung übernommen haben und eine Partnerschaft aktiv mitgestaltet haben, kann diese Zeit jetzt ihre Früchte zeigen. In jedem Fall geht es darum, die Verantwortung für das eigene Leben nicht abzugeben, sondern diese selber zu übernehmen. Vielleicht müssen wir auch mehr auf einen anderen Menschen zugehen oder es geht darum, in uns selbst mehr Sicherheit und Selbstvertrauen zu entwickeln.

 Rückschau & Überprüfung

Vom 10.4. bis 3.5. ist Zeit für Rückschau & Überprüfung. Diese Zeit ist günstig sich noch einmal mit allem zu befassen, was seit 27. März diesen Jahres mündlich oder schriftlich vereinbart oder geplant wurde. Mehr Informationen hier

Martina

© Martina Frühbis, 30. März 2017