Wie der bekannte Psychologe C.G.Jung als erster erkannte, trägt jeder Mensch in sich ein unbewusstes gegengeschlechtliches Partnerbild. Gemäss diesem inneren Bild wird er sich seine Partner auswählen. Er wird in seinem Partner jene Eigenschaften suchen, die er nicht selbst lebt, die ihn aber auf seltsame Art faszinieren und anziehen, weil sie doch zu ihm gehören. Beispielsweise kann einem Mann bewusst sein, dass ihn aktive und selbständige Frauen faszinieren. Oder eine Frau weiss, dass sie sich zu älteren Männern hingezogen fühlt. Andere Teile des Partnersuchbildes sind unbewusst und treten nie oder erst im Laufe des Lebens ins Bewusstsein. Doch bei der Partnerwahl spielen sie unweigerlich mit.

„Gleich und Gleich gesellt sich gern“

Ein astrologisch erstelltes Partnerbild deutet u. a. Eigenschaften, die der betreffende Mensch nicht selbst lebt, weil er sie allzu unvereinbar mit seinem bewussten Wesen empfindet. Gemäss dem alten Sprichwort „Gleich und Gleich gesellt sich gern“ wählt jeder Mensch den Partner nach dem Muster seines inneren Bildes und sucht Kontakt mit der nicht gelebten Seite seiner Persönlichkeit, um sie im Laufe der Jahre selbst auszudrücken. Er ist fasziniert von Eigenschaften des Partners, die auch seine eigenen sind – deshalb faszinieren sie ihn ja -, die er jedoch nicht als zu ihm gehörig erkennt und lebt.

Das astrologische Partnerbild weist oft auch Eigenschaften auf, die sich widersprechen. So kann jemand in der Gemeinsamkeit emotionale Wärme und Sicherheit und gleichzeitig Anregung und Abwechslung suchen. Zwei solche gegensätzliche Wunschbilder sind nur schwer zu vereinen. Oft braucht es Jahre der Reibung, Schmerz und Verlust, um eine Partnerschaft so gestalten zu können, wie es den eigenen Vorstellungen entspricht.

Partnerschaft als Spiegel

Bestimmte Verhaltensweisen des Partners können einem auch ganz schön gegen den Strich gehen. Bei genauerem Hinsehen sind es oft sehr ähnliche Eigenschaften, die faszinieren oder ärgern. Indem der Partner immer wieder die Eigenschaften zum Ausdruck bringt, die den anderen so stark anziehen oder abstossen, hält er ihm gleichsam den Spiegel vor und hilft ihm, mit den ungelebten Seelenanteilen immer vertrauter zu werden und sie eines Tages auch selbst auszudrücken. So geht es letztlich darum, durch das Vorbild des Partners selbst ganzheitlicher zu werden.

Selbstwerdung durch Partnerschaft

Dieser Prozess läuft nicht ohne gegenseitige Reibung ab. Man könnte also sagen, dass sich in einer Beziehung zwei Menschen finden, um sich gegenseitig auf dem Weg der Selbstwerdung zu unterstützen. Aus dieser Sicht können Schwierigkeiten und Konflikte zu positiven Wegweisern werden.

 

Dein astrologisches Partnersuchbild kannst du per Email unter dem Betreff „Partnersuchbild“ bei mir bestellen: info@spirit-astro.de. Benötigte Daten: Vor- und Zuname, Geburtsdatum, -ort und genaue Geburtszeit (Auskunft beim Standesamt des Geburtsortes). Nach der Bestellung erhältst du eine Zahlungsinformation und nach Zahlungseingang erhältst du die Analyse in der Regel innerhalb 3 Werktagen per Email (PDF). Preis: 18,00 Euro

Für weitere Fragen stehe ich dir gerne telefonisch zur Verfügung: 06251-7056701.

Martina